celano GmbH

Bedarfsanalyse für Software-Dienstleistungsunternehmen für Produktionsbetriebe

Strukturelle Ziele

Die Ziele des Teilvorhabens ergeben sich aus der besonderen Situation, in der Softwareunternehmen stehen, die als Dienstleister für Industrieunternehmen tätig sind. Die Herausforderungen – Industrie-4.0-Entwicklungen, Energiewende und demografischer Wandel – an die Gestaltung von Facharbeit, ist hier eine besondere, weil sie Auswirkungen auf den Dienstleistungsprozess (an dem Dienstleister und Kunde beteiligt sind) selber hat. Dieser Prozess soll von celano GmbH modellhaft optimiert und dafür die Bedarfe von Kunden und Dienstleister im Softwarebereich analysiert werden.

Softwareunternehmen, die Dienstleistungen für Industriepartner erbringen, stehen – unter anderem vor dem Hintergrund der Energiewende und Entwicklungen hin zur Industrie 4.0 – im Zusammenhang mit der Gestaltung von Facharbeit vor folgender Herausforderung: Sowohl die eigene Facharbeit muss sich diesen Herausforderungen anpassen als auch die Facharbeit der Industriekunden. Dies alles geschieht vor dem Hintergrund zum Teil sehr unterschiedlicher Unternehmenskulturen. In großen Industrieunternehmen arbeiten andere Facharbeiterinnen und Facharbeiter als in kleinen Softwareunternehmen, die als Dienstleister für die Industrieunternehmen arbeiten. Sie haben andere Qualifikationsvoraussetzungen, andere kulturelle Prägungen, arbeiten in anderen Formen der Arbeitsorganisation, sind anders in Hierarchien eingebunden. Die Dienstleistung kann aber nur dann gelingen, wenn die Kommunikation zwischen den Facharbeitern und Facharbeiterinnen beider Unternehmen optimal funktioniert. Dies stellt schon jetzt ein Problem dar. Ziel ist es, Konzepte zu entwickeln, wie dieser Kommunikationsprozess auch unter sich ständig ändernden Bedingungen optimiert werden kann.

Die Arbeitsplanung des Teilvorhabens ist gekennzeichnet durch ein hohes Maß an Kooperation mit den Partnern des Verbundprojektes. Folgende einzelne Arbeitsschritte sind geplant:

  • Unternehmens- und Branchencheck
  • Foresight im Unternehmen und
  • bezogen auf die Entwicklung der Branche, Modellentwicklung, Maßnahmeplanung sowie Implementation und Implementationsanalyse.

Team

  • Lorenco Croce
  • Klaus Hermsen
  • Maria Niehoff

Gesamtprojektleitung

Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e.V. (RISP) an der Universität Duisburg-Essen, Duisburg
Dr. Hans Uske
+49 203 3630331

Ihre Ansprechpersonen bei den Verbundpartnern

bfw - Unternehmen für Bildung
Astrid Gloystein

Europa-Universität Flensburg, biat
Prof. Dr. Axel Grimm

RISP e.V.
Dr. Hans Uske

TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Prof. Dr. Robert Tschiedel

Technische Hochschule Wildau
Prof. Dr. Dana Mietzner

celano GmbH
Lorenzo Croce

multiwatt® Energiesysteme GmbH
Markus Fahrenkrug

Logo BMBF
Logo Förderschwerpunkt
Projektlogo PROKOM